Day Eighteen ?

Hoher Besuch aus HH von Laura und die zweite Chance für das vegane Lis-Eis in Kiel, was sich neben dem veganen Mein Döner und der Kieler Sprosse als solide Fast-Food- bzw. Imbiss-Alternative herauskristallisiert.

Herausforderung Des Tages

Mit dem Gedanken kämpfen, wie es jetzt wäre, ein artgerecht gehaltenes Stück Fleisch zu essen…

Der Discounter-Fleisch-Zug ist so oder so allemal abgefahren aber ein – es muss ja auch nicht selbstgeschlachtet sein – leckeres Rind wäre durchaus eine geschmacksvolle Option. Ein Nutella-Brot aber auch. Ebenso gut kann ich es jedoch auch einfach weglassen. Diese Konsequenz fällt mir keines Wegs schwer. Nur stelle ich den Sinn dahinter auf Grund von diversen kontroversen Argumentationen ein wenig in Frage. Was ist denn nun Phase? Vegan ja? Nein? Ich mag Toastbrot. Sofern es vegan ist. Ja genau.. Ich fürchte at the end of the day muss hier jeder seiner intrinsischen Motivation folgen und neben Anglizismen seinen Alltag auch von Fleisch- oder Vegan-Beweggründen her prägen. Nur wüsste ich gern, was denn nun stimmt bzw. tatsächlich gut für meinen Körper ist – hier gehen nicht nur auf YouTube die Argumente stark auseinander. Deswegen gewinnt dieses Selbstexperiment nur noch mehr an Brisanz. Es ist quasi wie ein Krimi. Nur eben ein veganer Krimi, mit einem Hauptdarsteller aus Fleisch. Aber ich soll mich ja auch nicht selber essen. Witzig.

Veränderungsbarometer

Der Prozess ist schleichend. Aber nach nun mehr als 2 1/2 Wochen wage ich mal ein offizielles Fazit: vegan is(s)t.. fleischlos! Krass, oder!? Ich kann den Veränderungsprozess einfach noch nicht verbal greifen. Ich fühle mich jedoch einfach ausgewogen, gut, psychisch irgendwie stabiler. Das mag merkwürdig klingen. Ist es auch. Ich habe Angst, mir etwas vorzumachen. Jedoch scheint auch meine Umwelt eine positive Veränderung meinerseits zu rekognoszieren – so werfe ich anscheinend neuerdings härter und sei agiler, als noch zu Fleisch-Zeiten, so mein Handballtrainer Andy. Ich frage mich grad immer noch, ob er mich vielleicht einfach nur verarscht hat und sich zu Hause jetzt übertrieben dafür feiert – aber insgeheim weiß ich, dass er es glaube ich tatsächlich ernst gemeint hat. Mein Lieblings-Resümee: schlecht geht es mir nicht und fehlen tut mir auch nichts.

Fun Fact

39 Avocados verbrauchen auf dem Weg zum Endverbraucher genauso viel Wasser, wie 1kg Fleisch und schießen damit den gemüsenegativsten Vogel ab/up!

Behind The Scene

Jeder, der behauptet, er habe keine 10min am Tag, um zu meditieren, sollte 2h meditieren. Jeder, der sagt, er habe kein Geld, um sich vernünftiges Fleisch zu kaufen (nein, das von Discountern KANN NICHT GUTSEIN #preisdilemma #malaufwachen) sollte vielleicht gleich sein Geld in was nicht-fleischiges investieren und so noch Geld sparen: Linsen haben definitiv bessere Nährwerte als ein Antibiotikahähnchen. Und kosten tun sie auch grad mal die Hälfte. Wobei das enthaltene Wasser ist bei den Linsen leider deutlich geringer. Wie schade …

FAQ

Was wohl die Tante nächstes Wochenende sagt, wenn ich jetzt als nächster im Bunde ein auf pseudo-gesunden, temporär-nachhaltigen und ethisch-korrupten Fleisch-Verschmäher beim traditionellen Grillen mache?

48 Days left ??

Day Seventeen ?

Essen / Trinken

Auf Empfehlung meiner Kollegin: Süßkartoffel-Karotten-Kokos-Suppe mit Kokosmilch und -raspeln mit Balsamico.

Herausforderung Des Tages

Die ersten Tage dachte ich, diese Kategorie wird mich die ganze Zeit über beschäftigen. Jedoch stelle ich mehr und mehr fest, dass die vegane Ernährung sich gar nicht als so herausfordernd entpuppt, wie ursprünglich gedacht.

Veränderungsbarometer

Ob es nun tatsächlich an der veganen Ernährungsweise liegt, dass die Griffkraft beim Kreuzheben heute früher als bislang nachließ, oder einfach nur an dem geringeren Durchmesser der Langhantel, mag ich so nicht beurteilen.

Fun Fact

Ein Cheeseburger-Gesetz ist ein Gesetz, das besagt, dass der Kläger nicht gegen einen Hersteller oder einen Käufer klagen kann, weil er der Meinung ist, dass das Essen bei dem Kläger Fettleibigkeit verursacht hat.

Behind The Scene

Heute ist mir aufgefallen, dass ich seit meiner Ernährungsumstellung viel weniger Müll produziere, als zuvor. Das liegt hauptsächlich wohl an dem vielen Vorkochen; jedoch konsumiere ich auch viel weniger (Fast-Food-)Produkte, deren Plastikmüll anschließend im Müll gelandet ist.

Learning Of The Day

Reis oder Linsen schmecken tatsächlich besser, wenn man sie vor dem Kochen wäscht. Hat zwar nichts mit #vegan zu tun aber Fleisch wäscht man ja irgendwie vorher auch nicht – danke Felix.

FAQ

Muss man, um Fleisch zu essen, auch psychisch dazu in der Lage sein, das Tier selbst zu erlegen?

49 Days left ??

Day Sixteen ?

Heute tatsächlich mal mit informativem Backgroundstories …

Essen / Trinken

Reis-Buttergemüsepfanne mit Ananas und ohne Butter; Gemüsesaft von einem namentlich bekannten Discounter

Herausforderung Des Tages

Keine. Normaler Mittwoch. Normaler Vegan-Lifestyle #eingegrooved

Veränderungsbarometer

Als „organic Booster“ würde ich die vegane Ernährungsform jetzt nicht anpreisen aber zumindest habe ich keinen Kraftverlust bis dato. Jedoch ist mein Plan des sauberen Masseaufbaus noch nicht ansatzweise am Früchtetragen #keinobstbauer

Fun Fact

Die Nutztierindustrie mit ihrer Produktion von Fleisch, Milchprodukten und Eiern ist durch den Ausstoß von Treibhausgasen wie Methan und CO2 noch vor dem gesamten globalen Verkehr (PKW, LKW, Schiffe, Flugzeuge, Bahn) und der gesamten Industrie der Hauptverursacher der globalen Erwärmung und damit des Klimawandels.

Behind The Scene

Erschreckende Tatsache im heutigen Fun Fact, die eigentlich gar nicht so „fun“ ist sondern viel mehr erschreckend und (zumindest mich) zum Nachdenken anregend. Ohne meinen Schritt, das Vegan-Experiment zu vagen, hätte ich mich wohl nie damit näher befasst, da mir solch Tatsachen bislang immer ziemlich egal waren. Ich bin noch nicht aufgewacht, aber schlafen tue ich diesbezüglich definitiv nicht mehr!

Learning Of The Day

Es bringt mich nicht um, um zu leben keine Tiere umbringen lassen zu müssen; es sei denn, es ist ein langsamer und schleichender Tod.

FAQ

Das Wort „vegan“ geht auf den Engländer Donald Watson zurück, der 1944 die „Vegan Society“ als Abspaltung der englischen „Vegetarian Society“ gründete und war zuvor auch unter dem Begriff des „Konsequenten bzw. Radikalen Vegetarismus“ bekannt.

50 Days left ??

Day Fifteen ?

Den Skeptiker LeBron hat nach dem veganen Hähnchendöner letzte Woche auch das vegane Walnusseis nicht wirklich überzeugen können. Zu „bröselig“ sei es; wobei das Genörgel wohl auf die Macht der Gewohnheit zurückzuführen ist. Ich fand es durchaus geschmackvoll und definitiv eine gelungene Alternative.

Essen / Trinken

Veganes Walnusseis.

Herausforderung Des Tages

Erste vegane Laufeinheit absolvieren (40min).

Veränderungsbarometer

Ich warte ja immer noch auf den Moment, wo ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass sich bei mir etwas einstellt, was definitiv auf meine Ernährungsumstellung zurückzuführen ist. Bislang lässt dieser Magic Moment noch auf sich warten. Nur unterschwellig machen sich ein paar positive Nebenwirkungen bemerkbar, bei deinen ich mir jedoch noch nicht gänzlich sicher bin, ob deren Ursprung tatsächlich in dem Konsum veganer Kost liegt. Ich möchte an dieser Stelle aufführen: wacher, fitter, ausgeglichener, ruhiger, fokussierter, positiver. Wenn auch nur ein wenig, aber merklich!

Fun Fact

In Amerika werden alle 12sec 1ha Regenwald gerodet, was auf die Deckung des Rindfleischbedarfs zurückzuführen ist; jeder Quader Pounder repräsentiert die Zerstörung von 5qm tropischen Regenwald.

Behind The Scene

Auch die routinemäßige dienstägliche 6.15-Uhr-Laufrunde mit Jan stellte mich vor keinerlei andersartige Herausforderungen als sonst auch.

Learning Of The Day

Um rd. 1 Pfund Rindfleisch herzustellen benötigt man ca. 93x mehr fossile Brennstoffe als bei einer bspw. gleichwertigen Energiequelle wie Sojabohnen.

FAQ

Ist es an meiner Stelle/als Veganer ethisch vertretbar, mit Lederschuhen zur Arbeit zu gehen?

51 days left ??

Day Fourteen ?

Nach meiner Fett-Mangel-Erkenntnis habe ich ein Bombe als Gegengift entdeckt und nachgebastelt – das Ergebnis war #insane und löst zugleich mein Snack-Problem.

Essen / Trinken

Energy Balls: Mandeln (gemahlen), Chia Samen, Cashewmuß, Datteln, Kokosöl, Wasser, Kakaopulver/PB2.

Herausforderung Des Tages

Saubere Gewichtszunahme.

Veränderungsbarometer

Nach zwei Wochen zeigt die Waage keinerlei Veränderung. Jedoch esse ich viel kohlenhydrat- und fettreicher als zuvor.

Fun Fact

Immer mehr aus meinem Freundeskreis offenbaren mir in hochvertraulichen Gesprächen unterschwellig ihr veganes Verhältnis. Es ist in der Tat echt amüsant, wie viele sich tatsächlich schon damit befasst haben und auch an der ein oder anderen Stelle diese Ernährungsweise versuchen im Alltag mit einfließen zu lassen. Es muss ja schließlich auch nicht gleich jeder sich via Blog anprangern lassen.

Behind The Scene

Der Tierschutz war nie meine primäre Intention hinter diesem Vorhaben. Doch je mehr ich mich mit den zahlreichen Facetten einer veganen Ernährungsweise beschäftige, desto mehr dreht es sich mir bei manchen Berichten (die ich nunmal zwangsläufig konsumiere(n will)) im Magen um, was sich durchaus bedeutend auf meine Denkhaltung gegenüber diversen Aspekten bzgl. Tierschutz/-haltung etc. auswirkt.

Learning Of The Day

Veganer essen nicht nur deswegen keinen Honig, weil er von Bienen produziert wird, sondern u.a. auch aus den Gründen der Massentierhaltung/Ausbeutung (*hust*), des Bienensterbens und da Bienen ihren Honig selber brauchen.

FAQ

Darf ich jetzt eigentlich problemlos Nahrungsmittel konsumieren, auf denen steht, dass diese Spuren von Milch u.a. enthalten (können)?

Day 15 incoming ??

Weekend Two ?

Skandal an Wochenende zwei!

Nachdem ich erst noch fürsorglich die kleinen Flusskrebse aus dem Avocado-Salat rausgeholt habe (entsprechend skeptisch auch der Blick von Finn), passierte, was passieren musste und worauf ich die ganze Zeit eigentlich schon gewartet habe. Es war eine kleine Unachtsamkeit, die mir zu fortgeschrittener Stunde alkoholbedingt unterlief. So musste ich feststellen: ein Solero Shot ist wohl eher nicht vegan. Dieser Faux Pas tut dem ganzen Projekt jedoch keinen Abbruch, auch wenn es mich etwas ärgert.

 

Essen/Trinken

Veganer Flusskrebssalat, Solero Shots.

Herausforderung des Wochenendes

Auf einer Hochzeit keinen Einfluss auf das Essen zu haben und abwägen, ob und was ich essen darf.

Veränderungsbarometer

Trotz des Solero-Shot-bedingten Tiereiweiß-Schocks geht es mir weiterhin richtig gut. Ich habe keinerlei Einschränkungen und bin topfit.

Fun Fact

Bier, das nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde, ist vegan.

Behind the Scene

Ich schreibe diesen Blog nicht, um die Vegan-Bewegung in Deutschland voranzutreiben, sondern um meine 66 Tage des veganen Versuchs zu monitoren sowie mir über den Weg laufende nützliche Erkenntnisse zu teilen.

Learning of the Day

Es bringt einen Temporär-Veganer nicht um, wenn er aus Versehen was unveganes isst bzw. trinkt.

FAQ

Darf ich eigentlich Fleischtomaten essen?

 

 

 

Day Eleven ?

Gestern war ich mit meinem Kollegen Nils den Mittagstisch bei der Kieler Sprosse im Walkerdamm ausprobieren. Und wir waren beiden absolut überzeugt – dem Bild nach war Nils das sogar schon, bevor er das vegan Chili überhaupt probiert hat. Aber auch geschmacklich und preislich hat uns das noch sehr neue Bistro in der Kieler Innenstadt zum definitiven Wiederkommen eingeladen!

Essen / Trinken – Veganes Chili. Alkoholfreies Hefeweizen. Paranüsse.

Herausforderung Des Tages – Was mir mehr und mehr auffällt, ist, dass ich meinen Fetthaushalt nicht so richtig optimal reguliert bekomme und einfach viel zu wenig Fette über den Tag zu mir nehme. Äußerlich macht sich das tatsächlich schon bemerkbar, obwohl ich echt richtig viel esse – nur eben deutlich zu wenig Fett. Es müssen noch deutlich mehr Optionen neben Avocado, Nüssen und Sonnenblumenkernen her …

Veränderungsbarometer – Äußerlich wirke ich etwas schlanker, damit ist bisher aber ein Kraftverlust beim Sport nicht einher gegangen, sodass ich sogar einen neuen PR im Jerk aufstellen konnte.

Fun Fact – Es gibt tatsächlich im Einzelhandel veganes Hundefutter käuflich zu erwerben.

Behind The Scene –  Was mich tatsächlich zunehmend beschäftigt ist die Diskrepanz zwischen „fit“ und „gesund“: ist vegan automatisch gleich gesund bzw. gesünder und kann ich durch rein oberflächlich-vegane Ernährung mein „Fit-Sein“ steigern? Wie sieht es beispielsweise mit so(ja) Produkten aus, wie „Alpro“ oder diversen anderen industriell hergestellten Lebensmitteln? Ich denke da bspw. an Soja-Geschnetzeltes u.a., kann man diese ohne weiteres problemlos konsumieren oder trifft einen gleich die Chemie-Keule und es wurde einem nur lediglich vorgegaukelt, dass diese veganen Produkte aufgrund ihrer „Veganheit“ automatisch gesünder sind, als herkömmliche Produkte? Mit diesem Umstand bin ich noch nicht so ganz glücklich. Dennoch ulkig, dass man sich plötzlich solche Fragen stellt, aber vor ein paar Wochen noch wie eine besenkte Sau eben selbige sich ohne weitere Gedanken in die Pfanne gehauen hat.

Learning Of The Day – Mangelnde Fettquellen sind (k)ein Luxusproblem.

Frage des Tages – Ist vegan einfach nur mehr und mehr „in“, oder stehen die Leute tatsächlich mehr auf das vermeintliche Hamsterfutter –  welches sich mehr und mehr als exquisite Hochgenüsse entpuppt?

Day 12/66 incoming ??

Day X ?

Essen / Trinken – Reis-Gemüse-Tofu-Wok. 

Herausforderung Des Tages – Das Kochen ist das eine, was viel Zeit in Anspruch nimmt und ich fortan einfach als notwendiges Übel hinnehme. Vorgelagertes Einkaufen jedoch nervt zunehmend; vor allem, wenn einem nach einem Routine-Einkauf dann doch noch grandiose Ideen, was man sich nicht noch alles schönes Kochen und einverleiben könnte, kommen. So war ich heute – mal wieder – dann eben 2x einkaufen. 

Veränderungsbarometer – Durch das gewissermaßen auferzwungene Vegan-Sein beschäftige ich mich zwangsläufig mehr und mehr mit der Thematik: was kann ich essen, was darf ich essen, was soll ich essen. Ich merke, wie das Bewusstsein für das, was man en detail zu sich nimmt sowie die Gesundheit im Allgemeinen dadurch mehr und mehr in den Fokus rückt und ich nicht einfach nur pauschal ein Gericht konsumiere.

Fun Fact – „Welches Protein erwies sich durchwegs stark nachhaltig als krebserregend? Kasein, das 87% des in der Kuhmilch enthaltenen Proteins ausmacht, förderte alle Stadien des Krebswachstums. Welche Proteinart erwies sich auch bei Verabreichung hoher Dosen als nicht förderlich für die Krebsentstehung? Die gefahrlosen Proteine waren pflanzlichen Ursprungs, z. B. aus Weizen und Soja.“ Dr. T. Colin Campbell (Zitat aus dem Buch „China Study“) 

Behind The Scene –  Everything is just a matter of priorities: so erhalten meine Kochsessions in weiser Voraussicht fortan Ihre tägliche – wenn auch zeitlich limitierte und spartan gehaltene – Würdigung. Ausschweifendes „Mälzern“ behalte ich mir für das Wochenende vor. Wobei der heute zubereitete Wok durchaus zeitaufwendig war; aber absolut lohnenswert.  

Learning Of The Day – Preperation is everything. 

Frage des Tages – Was passiert mit der gesamten Industrie, sollten sich plötzlich alle vegan ernähren? 

Day 1/6 incoming ??

 

Day Nine ?

Essen / Trinken – Linsen, wie mindestens jede Woche 1x …

Herausforderung Des Tages – heute war harmlos und ohne weitere Hinternisse; so langsam werde ich wohl routiniert. Wenn man sich erst einmal drauf eingelassen hat, fügt man sich so langsam seinem Schicksal.

Veränderungsbarometer – ich bin geneigt, zu behaupten, dass ich mittlerweile schneller morgens auf Touren komme. Ich war heute morgen beim Sport echt hellwach und fit; normal stellt sich diese physische Verfassung immer erst nach dem Training ein. Und auch hatte ich nach dem Krafttraining heute nicht so stark das „Verausgabt-Sein-Gefühl“, sondern war echt super fit. Ich werde dies weiter beobachten.

Fun Fact – Laut Untersuchungen des Schweizer Bundesamts für Gesundheit (BAG) stammen 92% der giftigen und krebsauslösenden Substanzen in der Nahrung aus Tierprodukten. Milch und Milchprodukte seien mit einem Anteil von 54% die größten Lieferanten für diese Giftstoffe. 

Behind The Scene –  Der Blick auf meine Lederschuhe brachten erstmalig einen gedanklichen-ethischen Stein ins Rollen, über den ich erst nochmal eine Weile werde nachdenken müssen.

Learning Of The Day – Nicht nur Nahrungsmittel sondern auch Kosmetika (und auch Kleidung, s.o.) sind ein nicht zu vernachlässigender Aspekt bei einer veganen Ernährungsweise. Inkonsequent wäre es, auf Fleisch zu verzichten (auch wenn meine Motivation primär medizinische Gründe hat), aber Crèmes oder Lotionen zu verwenden, die Tierprodukte enthalten oder durch vorgelagerte Tierversuche produziert wurden.  

Frage des Tages – Ist es wirklich der Geschmack oder schlicht die Gewohnheit, die uns das Fleischessen ja ach so unentbehrlich macht? 

Ab morgen zweistellig – 10/66 Incoming ??

Day Eight ?

Essen / Trinken
Grüne Bohnen Eintopf mit Tofu

Herausforderung Des Tages
Preiswerte Mandeln finden

Veränderungsbarometer
Die Tendenz schwankt über zu einer vermeintlich positiven Entwicklung, zumindest bilde ich mir das ein, wenn ich meinen Gemütszustand reflektiere

Fun Fact 
„Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung“ – Albert Einstein (zum Zeitpunkt des Zitats wahrscheinlich noch unwissend über die positiven Auswirkungen veganer Ernährung)

Behind The Scene
Ich habe erstaunlicher Weise so gut wie kaum Probleme, mich ausschließlich vegan zu ernähren. Vielmehr ersehe ich es mehr und mehr als Herausforderung, neue Möglichkeiten zu entdecken, tierische Produkte zu meiden. Dennoch bin ich unschlüssig, ob dies alles im Sinne des Erfinders ist. Wie auch immer der Sinn wessen Erfinders auch immer ausgeprägt sein mag, ich warte auf den Blogeintrag, indem ich mit Fug und Recht behaupten kann, dass sich etwas positiv (oder auch negativ) verändert hat.

Learning Of The Day 
Um ein Kilo Fleisch herzustellen, benötigt man ca. 13.000 L Wasser, heißt es..
http://www.peta.de/weltwassertag#.WZME7HmQzJU 

Frage des Tages
Was wäre, wenn alle Menschen sich vegan ernähren würden?